Sonntag, den 12.Juli 2020

Ablauf einer OnlineAWB

Zuerst muss sich jeder Prüfarzt nach einem genauen Verfahren anmelden, bevor er Daten eintragen kann. Danach erfolgt der Zugang einfach über einen Login mit Benutzername und Kennwort.

Die Prüfärzte legen einen neuen Datensatz an, indem sie Initialien, Geburtsdatum und Untersuchungsdatum in die Eingabemaske eintragen. Daraufhin vergibt die Datenbank eine Datensatznummer. Anhand dieser Merkmale können die Prüfärzte den jeweiligen Patienten identifizieren. Organisationshilfe: Es besteht die Möglichkeit Aufkleber (OnlineAWB) für die Patientenakte (Karteikarte) zur Verfügung zu stellen.

Daten eintragen
Für jeden Patienten geben die Prüfärzte dessen Untersuchungsdaten in das Online-Formular ein. Es gibt obligatorische und fakultative Felder, die obligatorischen Felder sind gekennzeichnet. Eingabefelder sind ggf. durch Plausibilitätschecks hinterlegt. Prüfärzte können u. U. Werte außerhalb der vorgegebenen Bereichs eintragen, wenn Sie diese explizit bestätigen.

Untersuchungswerte müssen so oft eingetragen werden, wie der Prüfplan das vorschreibt. Es besteht die Möglichkeit, variable Eintragehäufigkeiten einzurichten. Zwischen Therapiebeginn und -ende müssen Werte bei Therapieänderung, Therapieabbruch oder unerwünschten Arzneimittelwirkungen erfasst werden. Bei einer schwerwiegenden unerwünschten Arzneimittelwirkung wird der vom Gesetz vorgeschriebene auszufüllende BfArM-Bogen nach dem Ausfüllen und Bestätigung des Prüfarztes automatisch per Fax versandt.

Daten ändern
Datenänderungen sind ganz einfach durch Überschreiben des Wertes in dem entsprechenden Feld möglich. Daten können so lange geändert werden, bis der Datensatz abgeschlossen wurde.

Dokumentation abschließen
Sobald alle notwendigen Daten einer Dokumentation erfasst wurden, kann die Dokumentation abgeschlossen werden. Abschließen bedeutet, dass die Dateneingabe über eine Bestätigungsseite für beendet erklärt wird und der Datensatz anschließend nur noch angesehen werden kann. Auf der Bestätigungsseite müssen die Prüfärzte gesondert und explizit bestätigen, dass sie die Daten erhoben und den Bogen ausgefüllt haben.
Ein Datensatz kann allerdings nur dann abgeschlossen werden, wenn alle obligatorischen Felder ausgefüllt wurden. Fehlen noch Eingaben, weist die Datenbank auf die fehlenden Eintragungen hin.

Nachdem eine Dokumentation abgeschlossen wurde, können die Prüfärzte die eingetragenen Werte nur noch ansehen, aber nicht mehr verändern.

Wordart

Demos