Samstag, den 06.Juni 2020

Datenschutz und Datensicherheit

Identifikation des Arztes
Um sicherzustellen, dass nur Prüfärzte oder von ihnen autorisierte Personen Zugang zur OnlineAWB haben und dort Daten eingeben können, müssen sich die Ärzte eindeutig identifizieren. Dies wird mit folgendem Verfahren sichergestellt:
1. Im OnlineAWB-Vertrag wird ein persönliches Anmeldekennwort und die E-mail-Adresse des Prüfarztes festgehalten.
2. Mit dem Anmeldekennwort und den spezifischen Zugangsdaten (Benutzername, Kennwort) meldet sich der Prüfarzt auf der OnlineAWB-Website an. Benutzername, Kennwort und die www-Adresse für die Anmeldung erhält er per Einschreibe-Brief zugesandt.
3. Nach der Anmeldung wird eine automatisch generierte E-Mail an die E-Mail-Adresse des Arztes verschickt. Diese E-Mail enthält einen Link zu einer www-Adresse für die persönliche Login-Seite zur AWB.
4. Ist der persönliche Zugang freigeschaltet, kann sich der Prüfarzt fortan über diese persönliche Login-Seite und die Eingabe von Benutzername und Kennwort in die AWB einloggen und die Daten eingeben.

Identifaktion der Website
Durch ein öffentliches von einer anerkannten Zertifizizerungsinstitution ausgestelltes Zertifikat wird die Identität der Website sichergestellt. Anhand dieses Zertifikats können Prüfärzte jederzeit feststellen, ob sie sich mit Ihrem Browser tatsächlich auf der richtigen Website befinden.

Verschlüsselung der Datenübertragung über das Internet
Der Datenaustausch zwischen dem Praxis-PC und dem Webserver erfolgt per SSL verschlüsselt, wobei alle Daten mit 128/1024-Bit (synchron/asynchron) verschlüsselt werden. Damit ist für eine starke Verschlüsselung beim Datentransport gesorgt, die alle augenblicklich gängigen Anforderungen an einen geschützten Datenaustausch erfüllt und dem Standard beim Online-Banking entspricht.

Anonymität der Patientendaten
Die Anonymität der Patientendaten ist gewährleistet, da nur der Prüfarzt den Namen des Patienten kennt. Der vollständige Namen eines Patienten wird bei der OnlineAWB weder erfasst noch übermittelt. Die eingegebenen anonymen Patientendaten werden zusammen mit einem Datensatzschlüssel abgespeichert, der über einen Zufallsgenerator erzeugt wird. Mit dem Datensatzschlüssel ordnen die Prüfärzte die Daten Ihren Patienten zu. Zur Erleichterung können die Ärzte sich auf der Website die Übersicht über die angelegten Datensätze und deren jeweiligen Datensatzschlüssel ausdrucken bzw. als Datei herunterladen. Im Ausdruck bzw. der Datei sind leere Felder vorgesehen, in denen die Namen der Patienten eintragen werden können.

Sicherheit der Patientendaten
Webserver und Datenbankserver, auf denen die OnlineAWB gehostet wird, stehen in zugangsgesicherten Räumen und sind gegen Fremdzugriffe von außen geschützt. Die Daten werden nach dem gegenwärtigen Stand der Technik täglich gesichert.

Wordart

Demos